Wolfgang Schulz

16. August 2011 | nrwrex

HAGEN – Auch in der Urlaubszeit: Die Presseauswertung bei den „pro NRW“-Spitzenkräften in Köln und Leverkusen funktioniert. Kaum hatte das WAZ-Internetportal „derwesten.de“ am Montag über Pläne der islamisch-kurdischen Gemeinde berichtet, in einem ehemaligen Bunker ein Moschee einzurichten, da meldete sich heute die selbst ernannte „Bürgerbewegung“ auch schon zum Thema zu Wort.

 [...]
27. März 2011 | nrwrex

Ennepetal – Dass er in den Ennepetaler Integrationsrat gewählt werden würde, dürfte „pro NRW“-Ratsmitglied Andre Hüsgen selbst nicht erwartet haben – dass er bei der Wahl am heutigen Sonntag lediglich eine einzige Stimmen holen würde, aber wahrscheinlich auch nicht.

Um Provokation dürfte es ihm bei seiner Kandidatur vorrangig gegangen sein. Darum, den Sprung in die Medien und in die regionalen Schlagzeilen zu schaffen.

 [...]
14. März 2011 | nrwrex

Hamm – „Pro NRW“ hat nun auch einen Bezirksvorstand für Südwestfalen gewählt. Vorsitzender wurde der Ex-„Republikaner“ Gerald Thörner aus Hamm.

 [...]
14. November 2010 | nrwrex

Meschede – „Pro NRW“-Neumitglied Alexander von Daake aus dem Hochsauerlandkreis hat die Bildung eines neuen Bezirksverbandes der selbst ernannten „Bürgerbewegung“ angekündigt.

 [...]
23. April 2010 | nrwrex

Köln – Glaubt man „pro NRW“, schreitet die selbst ernannte „Bürgerbewegung“ im Wahlkampf von Erfolg zu Erfolg. Bei der wichtigsten konkurrierenden Truppe im Lager der extremen Rechten, der NPD, beginnt man freilich schon spöttisch auf die Wahlkampfanstrengungen von „pro NRW“-Chef Markus Beisicht & Co.

 [...]
11. April 2010 | nrwrex

Hagen – „Pro NRW“ hat nach eigenen Angaben nun auch offiziell in Hagen einen Kreisverband gegründet.

Vorsitzender wurde Stadtratsmitglied Wolfgang Schulz (Jahrgang 1957). Als Stellvertreter wurden Holger Wernicke (Jahrgang 1971) und Eduard Ulrich (Jahrgang 1948) gewählt. Schatzmeisterin wurde Elke Diberadino, Schriftführerin Ines Marczian. Insgesamt soll der Vorstand aus acht Mitgliedern bestehen.

 [...]
19. Januar 2010 | nrwrex

Köln – Auf die Fälschung fiel in der vorletzten Woche sogar dpa herein: „Republikaner“-Chef Rolf Schlierer, so war angeblich von der Bundesgeschäftsstelle der Partei verbreitet worden und so trug es die Nachrichtenagentur zunächst auch weiter, werde beim Parteitag im März nicht wieder für den Vorsitz kandidieren. Schlierer dementierte rasch. Jetzt macht er sich auf die Suche nach den Schuldigen – und ortet sie „am Rhein“.

 [...]
18. Januar 2010 | nrwrex

Köln – „Pro NRW“ hat heute bestätigt, dass der deutsch-schwedische Unternehmer Patrik Brinkmann Mitglied bei der rechtspopulistischen Partei geworden ist.

Der „finanzstarke Unternehmer“ werde „aktiv den pro-NRW-Landtagswahlkampf unterstützen“, teilte die Partei in einem Bericht über den Neujahrsempfang der „pro Köln“-Ratsfraktion mit. Außerdem werde Brinkmann für „pro NRW“ ein „Zentrum gegen die Islamisierung“ finanzieren. Dieses Zentrum solle „insbesondere auch ein Zufluchtsort für Opfer der islamischen Frauenunterdrückung, der Beschneidung, der Zwangsheirat etc. sein“.

 [...]
17. Januar 2010 | nrwrex

Köln/Hagen – Zuwachs bei den „pro“-Gruppierungen: Wie die Internetseite „Politically Incorrect“ (PI) am Nachmittag meldete, ist der deutsch-schwedische Unternehmer Patrik Brinkmann von der DVU zu „pro Köln“ gewechselt.

Brinkmanns Wechsel wurde dem PI-Bericht zufolge am Sonntag beim Neujahrsempfang der „pro Köln“-Ratsfraktion bekannt gegeben. Der Unternehmer, dem ein prallgefülltes Portemonnaie nachgesagt wird, ist seit mehr als einem Jahr auf der Suche nach einer parteipolitischen Heimat in der Bundesrepublik.

 [...]