Tipp: „Christliche Fundamentalisten auf dem Vormarsch?“

Düsseldorf – „Der Rechte Glaube – Christliche Fundamentalisten auf dem Vormarsch?“ ist am Mittwoch, 28. Oktober, bei der antifaschistischen Veranstaltungsreihe „Input“ in Düsseldorf das Thema. Der freie Journalist Jörg Kronauer referiert um 20 Uhr im „zakk“ in der Fichtenstraße 40.

Seit Papst Benedikt XVI. Richard Williamson, Bischof der Pius-Bruderschaft und Holocaust-Leugner, wieder in die katholische Kirche aufgenommen hat, findet der Rechtsruck des Klerus stärkere Beachtung. Schritt für Schritt und oft mit leisen Bewegungen im Hintergrund öffnet Joseph Ratzinger der kirchlichen Reaktion Tür und Tor. Das äußert sich in der Rehabilitation antisemitischer Elemente ebenso wie in neuen Chancen für Organisationen wie der Priesterbruderschaft St. Pius X. oder Opus Dei. Antimoderne, antiemanzipatorische Kräfte wie christliche Lebensschutzorganisationen, die das Recht auf Schwangerschaftsabbruch, die Gleichstellung von Lesben und Schwulen und jede Kritik an patriarchalen Verhältnissen bekämpfen, profitieren davon.

Ähnliche Entwicklungen gibt es in der evangelischen Kirche. Dort machen Evangelikale erfolgreich mit Massenveranstaltungen von sich reden, gründen Schulen, in denen die Evolutionslehre in Frage gestellt wird. Auch Evangelikale unterhalten Kontakte zu Rechtsaußen-Organisationen und werden immer wieder politisch aktiv.

Der Vortrag bietet einen Überblick über die christliche Rechte in Deutschland und ihre aktuelle Entwicklung. Veranstaltet wird er vom Antifa-AK an der Fachhochschule Düsseldorf und der AG Input in Kooperation mit dem Antirassistischen Bildungsforum Rheinland und dem zakk (www.zakk.de).