OB: Weihnachtslieder und „Besinnliches“ von einem Nazi-Literaten

Oberhausen – Weihnachten naht. Da werden selbst NPDler besinnlich. Der Oberhausener Kreisverband der Partei traf sich am Wochenende zur „Julfeier“.

In einer „verbandsinternen Räumlichkeit“ hätten sich am Samstag „über 30 Gäste aus Kreisverbandsmitgliedern, Familien und deren Kindern“ eingefunden, berichtet die NPD. „O Tannenbaum“ stimmten sie ebenso an wie „Morgen kommt der Weihnachtsmann“. Ein Weihnachtsgedicht wurde vorgetragen, ehe die Oberhausener Julfestgesellschaft „Lasst uns froh unter munter sein“ und „Kling Glöckchen, klingeling“ intonierte.

Auch besinnlich Ungereimtes – oder das, was Oberhausener NPDler für besinnlich halten – wurde präsentiert: „ein Bekenntnis von Claus von Clausewitz“ (womöglich meint der Autor auch Carl von Clausewitz?) sowie eine Erzählung des Nazi-Literaten Hans Venatier, der in den 30er und 40er Jahren „Sinngedichte“ ebenso publizierte wie eine „rassenseelenkundliche Betrachtung“ des Deutschritterordens.

Ganz am Ende wurde auch dem Met zugesprochen. Wie intensiv, verrät der Autor des erst drei Tage nach der Veranstaltung erschienenen Veranstaltungsberichts nicht. (ts)

Meta