Lesetipp: „Pro NRW“ scheut Licht der Öffentlichkeit

Leverkusen – Wenn sich die Mitglieder von „pro NRW“ am Samstag in Leverkusen zu ihrem Parteitag treffen, dann scheut die selbst ernannte, angeblich um Transparenz in der Politik bemühte „Bürgerbewegung“ das Licht der Öffentlichkeit: Medienvertreter sind nicht willkommen. Dafür gibt es Gründe. Der „blick nach rechts“ nennt in einem aktuellen Beitrag einige:

http://www.bnr.de/content/intransparenz-und-kontroversen

Meta