Deutsche Burschenschaft

1. August 2012 | nrwrex

BONN - Norbert Weidner soll zahlen, exakt 2.400 Euro. So zumindest hatte es das Amtsgericht Bonn auf Antrag der Bonner Staatsanwaltschaft am 24. Juli erlassen. Weidner soll das Andenken Dietrich Bonhoeffers verunglimpft und damit gegen den Paragraf 189 des Strafgesetzbuches (Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener) verstoßen haben. Weidner hat zwischenzeitlich Einspruch eingelegt.

 [...]
26. Juli 2012 | nrwrex

Bonn - Ein in Untersuchungshaft sitzender Aktivist des neonazistischen "Aktionsbüro Mittelrhein" gehörte mehrere Jahre lang einer Bonner Studentenverbindung an.

 [...]
5. Juli 2012 | nrwrex

Bonn - Nach einem Eklat bei ihrem diesjährigen Burschentag steht die „Deutsche Burschenschaft“ (DB) vor der Spaltung. Maßgeblich dazu beigetragen haben die "Alte Breslauer Burschenschaft der Raczeks zu Bonn" und ihr „Alter Herr“ Norbert Weidner. Der ehemalige Aktivist und Funktionär der 1995 verbotenen Neonazipartei FAP klagt zudem gegen einen "Bundesbruder" aus seiner eigenen Studentenverbindung. Er fühlt sich von dem “Raczeks”-Mitglied Christian Becker, der vermutlich jetzt seinen Rauswurf aus der Burschenschaft erwartet, verunglimpft. NRW rechtsaußen berichtete. Seit gestern muss sich nun auch das Landgericht Bonn mit den Streitigkeiten beschäftigen.

 [...]
28. Juni 2012 | nrwrex

Bonn - Norbert Weidner, Ex-Aktivist zweier mittlerweile verbotener Neonazi-Organisationen und Mitglied der "Alten Breslauer Burschenschaft der Raczeks zu Bonn", klagt gegen einen Kameraden aus seiner eigenen Studentenverbindung. Er fühlt sich von dem "Raczeks"-Mitglied Christian Becker verunglimpft.

 [...]
16. April 2012 | nrwrex

BONN – Die Bonner FDP wird sich von einem Mitglied trennen, das gegen den NS-Widerstandskämpfer Dietrich Bonhoeffer gehetzt haben soll. Dies berichtet die Kölnische Rundschau. Der Jurist Norbert Weidner sei Funktionär in der „Alten Breslauer Burschenschaft der Raczeks zu Bonn“ und soll in einem Leserbrief im vergangenen Herbst in der Mitgliederzeitschrift der Raczeks den 1945 im KZ Flossenbürg ermordeten Theologen Dietrich Bonhoeffer diffamiert und als „Landesverräter“ bezeichnet haben.

 [...]
3. November 2011 | nrwrex

BIELEFELD – Die extrem rechte Bielefelder Burschenschaft „Normannia-Nibelungen“ organisiert am Wochenende ihre siebte „Ideenwerkstatt“ unter dem Titel „Völkerwanderungen im 21. Jahrhundert – Fluch oder Segen für Europa?“ Ein Teil der angekündigten Referenten verbreite rassistische Inhalte, meint ein Bielefelder „Bündnis gegen die Ideenwerkstatt“ (BGDI). Eine der vorgesehenen Referentinnen, Sylvia Flückiger-Bäni, bis vor drei Jahren Vizepräsidentin der Schweizerischen Volkspartei (SVP), sagte ihre Teilnahme inzwischen ab.

 [...]
12. Juli 2011 | nrwrex

BONN – Erzkonservative studentische Verbindungen, in denen rechtsextremes Gedankengut verbreitet ist,  wollen die Macht in der Deutschen Burschenschaft (DB) übernehmen. Anlass ist eine interne Auseinandersetzung auf dem jüngsten Burschentag im Juni in Eisenach um „Ariernachweise“ zur Aufnahme neuer Mitglieder. Mit von der Partie beim jetzigen „Putsch“-Versuch ist die „Alte Breslauer Burschenschaft der Raczeks zu Bonn“. Der „blick nach rechts“ berichtet:

http://www.bnr.de/content/nur-deutsche-vorfahren

 [...]
20. Juni 2011 | nrwrex

Eisenach – Die „Deutsche Burschenschaft“ hat bei ihrem „Burschentag“ in Eisenach über einen rassistischen Antrag der „Alten Breslauer Burschenschaft der Raczeks zu Bonn“ gestritten. Der Vorstand zog schließlich die Notbremse, berichtet das Hamburger Abendblatt. Die Bonner Verbindung hatte den Ausschluss der Mannheimer Burschenschaft „Hansea“ aus der DB gefordert. Denn dort heißt ein Mitglied Kai Ming Au, ist 26 Jahre alt und Deutscher. Seine Eltern kommen aus China. Das ging den „Raczeks“ zu weit.

 [...]
15. Juni 2011 | nrwrex

Bonn – Der „Deutschen Burschenschaft“ drohe die Spaltung, berichtet „spiegel.de“. Sie habe „Rassevorschriften“ erlassen, die selbst erzkonservativen Studenten zu weit gehen würden. Nun solle eine Verbindung aus dem Dachverband ausgeschlossen werden – denn ein Mitglied hat asiatische Gesichtszüge. Mittendrin – oder besser: am äußersten rechten Rand – der Auseinandersetzung mischt die „Alte Breslauer Burschenschaft der Raczeks zu Bonn“ mit.

 [...]
25. Dezember 2010 | nrwrex

Bonn – Unter dem Einfluss eines Alten Herrn der Alten Breslauer Burschenschaft der Raczeks zu Bonn* öffnet sich die Verbandszeitschrift der Deutschen Burschenschaft (DB) für NPD-Positionen und rechte Verschwörungstheorien.

Schriftleiter der „Burschenschaftlichen Blätter“, der Verbandszeitschrift der DB, ist seit 2008 Norbert Weidner. Weidner, einst NRW-Landesgeschäftsführer der 1995 verbotenen Freiheitlichen Deutschen Arbeiterpartei (FAP), wurde nach seinem angeblichen Rückzug aus der rechten Szene bei der Alten Breslauer Burschenschaft der Raczeks zu Bonn aktiv.

 [...]