pro NRW

15. April 2014 | nrwrex

KÖLN - Da er am Freitag nicht zum Auftakt des Prozesses wegen bandenmäßigen Betrugs zum Nachteil der Stadt Köln gegen ihn und drei andere "pro Köln"-Stadtratsmitglieder erschienen war, erging Haftbefehl gegen den Kölner Jörg Uckermann, bis 2008 stellvertretender CDU-Bezirksbürgermeister Köln-Ehrenfeld und seitdem "pro Köln"- und "pro NRW"-Funktionär.

Noch am gleichen Abend wurde Uckermann in einem Kölner Krankenhaus in Haft genommen und zwischenzeitlich in die JVA Ossendorf überführt.  Und dort könnte er "womöglich sogar bis zum Ende der Hauptverhan

 [...]
14. April 2014 | nrwrex

LEVERKUSEN – Trotz Unterstützung aus Köln, Bonn und dem Rheinisch-Bergischen Kreis sind am gestrigen Sonntag nur ein gutes Dutzend AnhängerInnen von "pro NRW" zu einer "Mahnwache" vor der evangelischen Christuskirche in Leverkusen-Wiesdorf erschienen. "Pro NRW" wollte dort unter dem Motto "Solidarität mit Maria Demann" für die ehemalige Presbyterin Maria Demann demonstrieren, die im Januar aus den Reihen des Presbyteriums ausgeschlossen wurde, nachdem ihre "pro NRW"-Kandidatur für den Leverkusener Rat bekannt geworden war.

 [...]
13. April 2014 | nrwrex

WUPPERTAL - Das folgende Zitat stammt aus der "Niederschrift über die Sitzung des Wahlausschusses der Stadt Wuppertal zur Prüfung und Entscheidung über die Zulassung der eingereichten Wahlvorschläge. Wuppertal, den 10.04.2014", einsehbar hier (245 KB)

"Auf Grund der festgestellten Mängel beschloss der Wahlausschuss, folgende Wahlvorschläge zurückzuweisen:

Ratswahl:

Gomoluch, Viktor:

 [...]
10. April 2014 | nrwrex

DÜSSELDORF - Insgesamt 24 Kommunalwahlantritte zu Stadträten und Kreistagen hatte die selbsternannte "Bürgerbewegung pro NRW" angekündigt. Doch täglich werden es weniger.

“Fakten und Zahlen lügen bekanntlich nicht" - mit diesen Worten ließ sich vorgestern der "pro NRW"-Häuptling Markus Beisicht zitieren.

 [...]
2. April 2014 | nrwrex

ESSEN/DUISBURG/KREIS UNNA – Drei Antifa-Gruppen haben in den vergangenen Monaten lesenswerte Einschätzungen zur rechten Szene in ihrer Region veröffentlicht, die kostenlos zum Download bereitstehen.

Essen: Jahresbericht 2013

 [...]
31. März 2014 | nrwrex

MÖNCHENGLADBACH - Gegen die Einrichtung einer "Erstanlaufstelle für Asylbewerber" auf dem ehemaligen JHQ (Joint Headquarters)-Militärgelände Mönchengladbach-Rheindahlen empören sich einem Aufruf bei Facebook zufolge "engagierte Bürger", die sich "in einem Bündnis gegen den Asyl-Wahnsinn stellen". Angekündigt wird seit gestern eine "Demo" am 4. April unter dem Motto "Wir wollen kein - Asylantenheim", zu der sich ab 17.30 Uhr vor Ort versammelt werden soll.

 [...]
28. März 2014 | nrwrex

DÜSSELDORF - Offenbar beratungsresistent, relativ unbeeindruckt von sämtlichen Wahlniederlagen und frei nach dem Motto "Der Letzte macht die Tür zu!" geht die Rechtsaußenpartei "Die Republikaner" in die anstehenden Kommunalwahlen am 25. Mai. Ein Wahldebakel ist vorprogrammiert, ebenso wie bei den zeitgleich durchgeführten Europawahlen.

 [...]
12. März 2014 | nrwrex

MÜNSTER - Die "Mobile Beratung im Regierungsbezirk Münster. Gegen Rechtsextremismus, für Demokratie" (mobim) hat im Rahmen ihrer Reihe "Hintergrundinformationen und Recherchen" ein Dossier zum Thema "Extrem rechte Parteien bei der nordrhein-westfälischen Kommunalwahl" (mobim-analysen, 08/2014) veröffentlicht.

Neben einer Analyse der "Bedeutung von Kommunalwahlen für die Rechtsaußen-Parteien" werden die NPD, "Die Rechte" sowie "Die RechtspopulistInnen: Pro Köln und Pro NRW" unter die Lupe genommen.

 [...]
7. März 2014 | nrwrex

HAMM/PULHEIM – Überraschend hat die extrem rechte Partei „Pro NRW“ in dieser Woche zwei weitere Kandidaturen zur Kommunalwahl bekannt gegeben. Die Beisicht-Truppe will am 25. Mai sowohl in Hamm als auch in Pulheim (Rhein-Erft-Kreis) in die Räte einziehen.

„Pro NRW“ will „Republikaner“ beerben

Erstmals hat „Pro NRW“ eine Kandidatur in Hamm angekündigt. Die RechtspopulistInnen stützen sich dabei auf ehemalige Mitglieder der „Republikaner“, die dort lange Jahre relativ stark waren.

 [...]
26. Februar 2014 | nrwrex

HAGEN - Die Staatsanwaltschaft Hagen ermittelt gegen zwei Anhänger von "pro NRW" wegen des Verdachts auf Wahl- und Urkundenfälschung. Dies berichtet das Onlineportal "Der Westen".

 [...]