pro NRW

9. August 2013 | nrwrex

BIELEFELD - Gleich zwei Kundgebungen hat die Rechtsaußen-Gruppierung "Bürgerbewegung pro Deutschland" um ihren Parteivorsitzenden Manfred Rouhs für den 26. August im ostwestfälischen Bielefeld angemeldet. Beide sollen unter dem Motto "Zuwanderung stoppen – Islamisierung verhindern" stehen.

 [...]
12. Juni 2013 | nrwrex

MÖNCHENGLADBACH - Eine "Demonstration für die Freiheit der Gastronomen und gegen das totale Rauchverbot!" will der "pro NRW"-Kreisverband Mönchengladbach am Nachmittag des 16. Junis auf dem Kapuzinerplatz in Mönchengladbach durchführen. "Alle Bürger, Karnevalisten, Schützen, Wirte / Gastronomen sind aufgerufen, sich gegen die Bevormundung und das Gesinnungsdiktat durch das rot-grüne Nichtraucherschutzgesetz zu wehren."

 [...]
4. Juni 2013 | nrwrex

RHEIN-ERFT-KREIS - Für ein "NRW-Treffen" der rechtspopulistischen und muslimfeindlichen Gruppierung "German Defence League" (GDL) wirbt seit Mitte Mai die GDL-"Division Bergisches Land" auf ihrer Facebook-Seite. Stattfinden soll dieses am Nachmittag des 15. Junis in einer namentlich und mit Anschrift genannten Gaststätte im Kerpen-Brüggen, etwa 25 Kilometer von der Kölner Innenstadt entfernt.

 [...]
29. April 2013 | nrwrex

BONN – Ein Jahr nach den heftigen Krawallen im Zusammenhang mit einer Kundgebung von "pro NRW" - es gab mehrere Verletzte - will die  extrem rechte „Bürgerbewegung“ erneut im Bonner Stadtteil Bad Godesberg demonstrieren. Das Motto ihrer Kundgebung lautet: "Islamistischen Extremismus bekämpfen, Demokratie verteidigen". Am 5. Mai 2012 hatten Salafisten am Rande einer "pro NRW"-Kundgebung die Polizeikräfte angegriffen. Ein 26-jähriger, der zwei Polizisten mit einem Messer schwer verletzte, wurde im Oktober 2012 zu einer Haftstrafe von sechs Jahren verurteilt.

 [...]
18. April 2013 | nrwrex

ROMMERSKIRCHEN (RHEINKREIS NEUSS) – Am vergangenen Wochenende ist in Rommerskirchen der nordrhein-westfälische Landesverband der "Alternative für Deutschland" gegründet worden. Zum Vorsitzenden der NRW-"Alternative", die inzwischen mehr als 1.500 Mitglieder haben soll, wurde der Wirtschafts-Professor Alexander Dilger aus Münster gewählt. Die Partei verfügt über einen Flügel, der bereits in der Vergangenheit mit Teilen der äußersten Rechten kooperierte.

 [...]
12. April 2013 | nrwrex

DÜSSELDORF - Es gibt sie noch: die nordrhein-westfälischen „Republikaner“. Allerdings stehen sie im Schatten von „pro NRW“, an die sie auch wichtige Funktionäre verloren haben. Dem Trommeln der „pro“-Crew für eine rechte Einheit unter Ausschluss bekennender Neonazis geben sie aber bisher nicht nach.

 [...]
11. März 2013 | nrwrex

DÜSSELDORF – Im März will „Pro NRW“ eine Kundgebungstour in Nordrhein-Westfalen durchführen, die sich gegen MigrantInnen und AsylbewerberInnen richtet. (nrwrex berichtete) Der Auftakt der „Volksinitiative gegen Asylmissbrauch“ genannten Hetzveranstaltungen fand am Samstag in Bochum und Essen statt.

 [...]
5. März 2013 | nrwrex

RADEVORMWALD (OBERBERGISCHER KREIS) – Die extrem rechte Partei „pro NRW“ kann im Rat der Stadt Radevormwad wieder eine Fraktion bilden. Man sei wieder „voll handlungsfähig“, behauptet der neue Fraktionsvorsitzende Udo Schäfer.

Im September 2012 hatte sich „pro NRW“ von ihrem einstigen Fraktionsvorsitzenden Tobias Ronsdorf getrennt. Die Polizei ermittelte gegen den 23-Jährigen im Zusammenhang mit der Neonazi-Kameradschaft „Freundeskreis Rade“, die als „kriminelle Vereinigung“ eingestuft wurde.

 [...]
19. Februar 2013 | nrwrex

VELBERT (KREIS METTMANN) - Zu einer "Mahnwache wegen Kindesentzugs aus politischen Gründen" mobilisiert die eng mit der extrem rechten Partei "pro NRW" verbandelte Gruppierung "German Defence League" (GDL) für den 27. Februar nach Velbert  - zwischen Essen und Wuppertal gelegen. Hierauf machte am Sonntag das "Antifaschistische Bündnis Kreis Mettmann" aufmerksam. Stattfinden soll die "Mahnwache" vor dem Jugendamtsgebäude.

 [...]
14. Februar 2013 | nrwrex

NORDRHEIN-WESTFALEN – Eine „Kundgebungsserie“ quer durch NRW kündigt die extrem rechte Partei „pro NRW“ seit gestern auf ihrer Homepage an. Das Anliegen richtet sich wieder einmal gegen einen angeblich „massenhaften Asylmissbrauch und Asylbetrug“.

 [...]